Das Orchester in kleiner Dosis

15-12-2016 / Veranstaltungen

Als das Entstehungsdatum des Bermannorchesters von Wieliczka als Institution wird das Jahr 1830 angenommen. Das Orchester führte damals den Namen der Königlich-Kaiserlichen Salinenmusik. Das heutige Salinenorchester ist unter dem Namen Repräsentationsblasorchester der Salzmine „Wieliczka” tätig.

Früher und heute
Seit dem Jahr 1830, d.h. in den mehr als 185 Jahren seines Bestehens hatte das Orchester 18 verschiedene Dirigenten. Der Kapellmeister stellte das Repertoire zusammen und leitete die Proben, er dirigierte auch bei allen wichtigeren Konzerten. Bei weniger wichtigen Anlässen wurde er vom Tambourmajor (dem Unterkapellmeister) vertreten. Das heutige Orchester dirigiert – bei der Abwesenheit des Kapellmeisters und auch bei Paradeumzügen - Stanisław Zięba, Saxophonist und Tambourmajor, der mit dem Orchester seit 1997 in Verbindung steht.
 
Heute zählt das Orchester 42 Musiker (41 Instrumentalisten und ein Dirigent).

Attraktion für die Besucher
Die Geschichte des Orchesters ist unzertrennlich mit der Geschichte der Saline von Wieliczka als Touristenattraktion verbunden. Einige Grubenbaue wurden zu Konzert- oder Ballsälen umfunktioniert (z.B. die Łętów-Kammer). Zahlreiche Baue, die bereits früher wie auch heute noch auf der Touristenroute liegen, verfügen über spezielle kleine Galerien für das Orchester (z.B. die majestätische Kammer Michałowice). Ein spezieller Platz für das Orchester wurde auch in der Kammer Go¬łuchowski-Bahnhof vorbereitet, die schon bald für die Besucher eröffnet werden soll.

Kopalnia Soli "Wieliczka"Wie schon früher spielt das Orchester anlässlich aller möglichen Jubiläen wie auch der patriotischen, kirchlichen und Bergmannsveranstaltungen, bei offiziellen Besuchen von gekrönten Häuptern, staatlichen Würdenträgern sowie Berühmtheiten aus Kultur- und Wissenschaftskreisen. Die Musiker spielen sowohl unter als auch über Tage, in Polen und im Ausland.

Seit 2005 bis heute ist das Repräsentationsblasorchester der Salzmine „Wieliczka” insgesamt mehr als 1100 Mal aufgetreten. Jedes Jahr erklingt es bei rund 100 Auftritten. 2016 präsentierte sich das Ensemble u.a. bei der Feierlichkeiten zum 800. Gründungsjubiläum des Benediktinerinnenklosters in Sta¬niątki, bei der Weihe der Kirche des Hl. Johannes Pauls II. im Johannes-Paul II. Zentrum „Fürchtet euch nicht” oder bei der Feier zum 25. Jubiläum der Stadtpolizei, die unter Beteiligung der Ehrenformationen auf dem Krakauer Hauptring veranstaltet wurde. Im Juli und August fanden im Rahmen der Sommertreffen mit den Freunden der Blasmusik acht Konzerte im Park der Hl. Kinga statt.

Talentierte Professionalisten
Bei den Instrumentalisten des Blasorchesters handelt es sich überwiegend um Profi-Musiker. Für alle seine Mitglieder gilt die Aktivität im Bergmannsorchester nicht nur als Beruf sondern auch als die Leidenschaft ihres Lebens, für die sie gerne ihre Freizeit opfern. Im Orchester gibt es sowohl Platz für erfahrene Musiker als auch für junge Künstler, deren Talent erst „geschliffen“ wird. Der jüngste Künstler im Ensemble ist noch keine 20. Jahre alt, während die ältesten schon vor langer Zeit ihren 70. Geburtstag gefeiert haben. Einige Instrumentalisten können auf eine über 20jährige Zugehörigkeit zum Orchester der Salzmine stolz sein. Am längsten mit dem Ensemble verbunden ist Herr Stanisław Fiołek, Tubaspieler und langjähriger Vorstandvorsitzender des Orchesters, der mit dem Ensemble schon fast einen halben Jahrhundert zusammenarbeitet (seit 1968).

Umfangreiches Repertoire
Das Notenbibliothek des Orchesters umfasst über 1000 Werke, darunter Märsche, Walzer, Polkas, Unterhaltungsmusik, Ouvertüren, Hymnen, Lieder sowie Filmmusik. Das Orchester verfügt zudem über eine reiche Sammlung an Noten aus früheren Geschichtsepochen, darunter Noten für Streicherensemble. Zu den ältesten erhaltenen Notenpublikationen des Orchesters gehören Werke aus Opern und Operetten, die in den Jahren 1849 und 1850 erworben wurden.

Światowe dziedzictwo


facebook

Der Internet-Service „Salzmine Wieliczka” nutzt die Cookies-Dateien, die Ihnen die Nutzung ihrer Ressourcen ermöglichen und erleichtern. Indem Sie den Service nutzen, erteilen Sie gleichzeitig das Einverständnis zur Nutzung der Cookies-Dateien. Ausführliche Informationen finden Sie im Tab Juristische Vorbehalte.

Zeige diese Benachrichtigung nicht mehr