Multimediales Projekt in Lill Górna- Kammer und Kazanów-Kammer

„Salz des Lebens” – multimediale Ausstellung
in den Kammern Lill Górna und Kazanów

Im April 2014 hat die Salzmine „Wieliczka” zwei zusätzliche Kammer 125 Meter unter Tage zugänglich gemacht: Lill Górna und Kazanów. Die Touristen, die die historische Touristische Route besichtigen, können in diesen Abbauräumen die multimediale Ausstellung unter dem Titel „Salz des Lebens” besichtigen. Die Absicherung und Erschließung der Kammer war dank den EU-Zuschüssen möglich.

Das Ziel des Projektes war die Erschaffung eines einzigartigen Produkts des Kulturerbes durch Nutzung der modernen multimedialen und Ausstellungstechniken. Die Aufgabe der Multimedien in den Kammern Kazanów und Lill Górna dienen einer besseren Assimilation des Wissens über Geschichte, Geologie und Kunst, Tradition und Arbeit des Bergmanns.

Die Lill Górna Kammer wurde modern arrangiert und in drei Zonen geteilt, die die Zuschauer auf verschiedenen Empfindungsniveaus engagieren werden. Das Ziel ist die Steigerung der Spannung und ein durchdachtes Hineinziehen des Zuschauers mit weiteren Etappen in die erzählten, erfahrenen und ausgestrahlten Geschichten. Die Touristen werden in dieser Kammer einen Film im 5D-Kino sehen können, ein Spektakel beim Salzkristall, wie auch über 20 interaktive multimediale Stände, Spiele und Applikationen nutzen. Das Leitthema der Ausstellung in dieser Kammer ist Salz in vielen Aspekten und Anwendungen.

Die Planung der Präsentation in der Kazanów Kammer war die Erschaffung eines Raumes der Geheimnisse, sowie der emotionalen Verbindung der Besucher mit der Geschichte der Salzmine. Dank der großformatigen symbolischen Präsentation mit den Elementen der UV-Koordinaten wird der Zuschauer in die Erzählung über die Naturgewalten hineingezogen, die vor Jahrhunderten die Bergmannsarbeit begleitet haben, ihren Rhythmus festlegten und aus dem Salz ein Mineral gemacht gaben, welches wertvoller war als Gold.

Das Projekt in den Kammern Lill Górna und Kazanów gewann Zuschüsse aus den EU-Mitteln (Kleinpolen-Regionaloperationsprogramm für die Jahre 2007 - 2013 Tätigkeit 3.2. Entwicklung des Produktes des Kulturerbes, Schema A. Kulturerbe und Aufwertung der räumlichen Anordnungen). Der Gesamtwert des Projekts: 9 433 786,17 PLN, qualifizierte Kosten 7 748 874,36 PLN, Zuschussniveau: 50%, Zuschusswert: 3 874 437,00 PLN.




Der Internet-Service „Salzmine Wieliczka” nutzt die Cookies-Dateien, die Ihnen die Nutzung ihrer Ressourcen ermöglichen und erleichtern. Indem Sie den Service nutzen, erteilen Sie gleichzeitig das Einverständnis zur Nutzung der Cookies-Dateien. Ausführliche Informationen finden Sie im Tab Juristische Vorbehalte.

Zeige diese Benachrichtigung nicht mehr