Tagesaufenthalt

Die Tageskur ist die sog. pneumologische Rehabilitation im Rahmen der Subterraneotherapie, d.h. ein autorisiertes Programm des Salzbergwerkes „Wieliczka“ Unterirdische Rehabilitations- und Heilstätte, welches in den 135m tief gelegenen Kammern realisiert wird. Das Hauptziel der Rehabilitation ist eine Verbesserung der Lebensqualität der Kranken, die vor allem durch Verminderung der Intensität der Krankheitssymptomatik und Verdrängung der durch Atemnot bewirkten Angst erzielt werden kann. Die Rehabilitation ist aktiv und basiert auf moderner Atemgymnastik. Ihren Kern bilden alltägliche aktive Aufenthalte der Kurgäste im spezifischen heilwirkenden Mikroklima und Beteiligung an der physiotherapeutischen Behandlung.

Bei individuellen und Gruppenkonsultationen sowohl durch Ärzte als auch durch Krankenschwestern und Physiotherapeuten wird gesundheitliche Edukation im Rahmen der Prophylaxe und Gesundheitsförderung geführt, die vor allem der Verbesserung der Lebensqualität und der Fähigkeit, mit akuten Krankheitserscheinungen, Remissionen und Rückfällen zurecht zu kommen, dienen soll. Das Aufenthaltsprogramm der Kurgäste, die an der pneumologischen Rehabilitation im Rahmen der Subterraneotherapie Teil nehmen ist fest und wurde durch Berater für Allergologie und Medizinische Rehabilitation und durch den Nationalen Gesundheitsfonds NFZ genehmigt. 


Gut zu wissen

  • Die Tageskuren werden im Rahmen der Heilaufenthalte veranstaltet:
1-tägiger Aufenthalt

(Tag für die Gesundheit 1-3 Tage)

Angebot nur gegen Entgelt erhältlich



Mehrtätige Aufenthalte

(Tag für die Gesundheit bei mehr als 3 Tagen)

Angebot nur gegen Entgelt erhältlich




7-;14-;21-tagige Aufenthalte

Ambulant (Behandlung unter Tage)

entgeltlich

Komplex (Behandlung unter Tage; Unterkunft und Verpflegung sowie andere)

nur gegen Entgelt

zusätzliche Gesundheitspflegeleistungen als Leistungspaket zusammengestellt

nur gegen Entgelt

 

  •  Mit der Subterraneotherapie werden Kranke ab 14. Lebensjahr und Kinder zwischen 4 und 13 Jahren in Begleitung von einem Erwachsenen geheilt.
  •  Die Voraussetzung für die Teilnahme eines kommerziellen Patienten ist: Zusendung der Anmeldung und Anzahlung nach Erhalt der Aufnahmebestätigung wie auch Kenntnis der Gegenanzeigen für den Aufenthalt in den Grubenabbauräumen.
  •  Die Rehabilitations- und Heileinfahrten erfolgen unter ständiger Obhut der Personals und dauern 6 h am Tag.
  •  Die Kurgäste haben am ersten Tag des Aufenthaltes aktuelle Befunde (Urin, Blutbild (gilt 2 Monat lang) RTG Thorax (gilt 2 Jahre) und EKG (gilt 3 Monat) vorzulegen;
  •  Beim  entgeltlichen komplexen Aufenthalt bietet die Heilstätte die Unterkunft in einer der ausgewählten Hotelanlagen (Hotel Grand Sal****; Gästezimmer „Salzmühle”) an,
  •  Der Check-in der Kurgäste in einer der ausgewählten Hotelanlagen erfolgt ab 14.00 Uhr, Check-out bis 11.00 Uhr;
  • Verpflegung bereitgestellt: VP (3 Mahlzeiten), HP (2 Mahlzeiten – Frühstück und Abendessen) oder BB (Frühstück),
  • Es besteht die Möglichkeit, gegen Zusatzgebühr Transfer zum Hauptbahnhof Kraków oder zum Flughafen Kraków – Balice hin und zurück in Anspruch zu nehmen (beim kommerziellen Aufenthalt ist der Transfer mit im Preis enthalten).




Für den Patienten

Das pneumologische Rehabilitationsprogramm wird jeweils individuell für jeden Kurgast zusammengestellt, es beinhaltet:

  • Edukation im Bereich Grundwissen über die Krankheit;
  • Moderne Atemgymnastik: Atemkontrollübungen, Korrektion des Atemmusters, Atemunterricht für die Zwerchfellatemtechnik, Training der Atemmuskulatur, Maßnahmen zur Reinigung und Pflege der Bronchialäste.
  • Entspannungs- und Bewegungsübungen, Aerobic.

Des Weiteren werden den Kurgästen gegen Zusatzgebühr angeboten:

  • Inhalieren (Nebulisieren) mit Sole bzw. mit Medikamenten,
  • Heilwandern im Salzbergwerk „Wieliczka” und in den unterirdischen Ausstellungsräumen des Museums der Krakauer Salinen.

Vor Ort bleiben die Patienten unter ständiger Obhut:

  • der Ärzte - Fachärzte für: Pneumologie und medizinische Rehabilitation bzw. für Hals- Nasen- und Ohrenkrankheiten, für Innenkrankheiten, für Balneoklimatologie,
  • der Physiotherapeuten,
  • der Krankenschwestern.

Nach Behandlung im Salzbergwerk und nach Auffahrt obliegt die medizinische Versorgung der Patienten über Tage den diensthabenden Ärzten der Poliklinik in der ul. Szpunara in Wieliczka.

 

Zielsetzung der Rehabilitation

  • Verbesserung der Funktionalität des Atemsystems:
  • Verminderung der saisonbedingten Allergieerscheinungen,
  • Besseres Wohlergehen und Motivation zur aktiven und systematischen Rehabilitation des Atemsystems,
  • Beibringen des unentbehrlichen Wissens über das Wesen der Krankheit,
  • Unterricht angeordneter selbständiger Atemübungen und Maßnahmen zur Reinigung der Bronchialäste,
  • Ermöglichen vollständiger körperlicher und geistiger Erholung.
 

Anzeigen

  • Chronische obstruktive Lungenkrankheit
  • Rezidivierende Nasen-, Nasehöhlen-, Hals- und Kehlkopferkrankungen
  • Chronische Lungenentzündung und Bronchitis
  • Durch Allergien hervorgerufene Erkrankungen
  • Asthma bronchiale
 

Gegenanzeigen

  • Aktive Krebskrankheit oder Krebskrankheit, die vor Ablauf der 5-Jahre-Karenzzeit überstanden wurde
  • Immunsuppressive Therapie: Zytostatika, Zyklosporine, Radiotherapie, Steroidtherapie mit großen Dosen abgesehen von den Ursachen für die Anwendung
  • Ernsthafter Schaden des Bewegungsapparats, durch welchen selbständige Bewegung unmöglich ist
  • Schwere Atem- und Kreislaufinsuffizienz, die die Leistungsfähigkeit auf Ruhestand beschränkt
  • Ansteckende Krankheiten in der Phase der klinischen Aktivität, akut und chronisch, (keine Gegenanzeige für asymptomatische Träger)
  • akute Infektionen mit Fieber

Bei folgenden Beschwerden können die Leistungen nicht in Anspruch genommen werden:

  • rheumatische und degenerative Erkrankungen des Knochen-Gelenksystems
  • Asthma cardiale bei instabiler Angina pectoris oder bei Rhythmusstörungen, die mit Ohnmacht gefährdet sind
  • unkontrollierte Hypertonie
  • instabiles Diabetes
  • psychische Krankheiten, insbesondere depressive Syndromkomplexe und Klaustrophobie
  • schwangere Frauen.
 

Ambulante Vorsorgekur

Als Versicherter einer deutschen gesetzlichen Krankenkasse haben Sie grundsätzlich einen Anspruch auf eine ambulante Vorsorgekur. Bei medizinischer Notwendigkeit kann sie alle drei Jahre in Anspruch genommen werden, auch in Polen!

Wie wird sie beantragt? Versicherte, die eine Kur zur Vorsorge in Anspruch nehmen wollen, müssen dies bei ihrer Krankenkasse beantragen. Dabei sind folgende Maßnahmen durchzuführen: Der Haus- oder Facharzt berät den Patienten, ob die medizinischen Voraussetzungen für eine ambulante Vorsorgekur vorliegen. Der Versicherte fordert bei seiner Krankenkasse die entsprechenden Antragsformulare an, die er gemeinsam mit dem Arzt ausfüllt und zur Prüfung bei der Krankenkasse einreicht. Bei der Prüfung durch die Krankenkasse, ist eine ausreichende Begründung relevant, in der der therapeutische Nutzen und die medizinische Notwendigkeit der Maßnahme erläutert wird. Zusätzlich kann der Antragsteller eine eigene Stellungnahme schreiben, die seine persönlichen Gründe darstellt. Ist der Antrag genehmigt erhalten Sie einen Bescheid über die Kostenübernahme. Danach können Sie Ihre Kur in Polen buchen. Es ist zu beachten, dass der Kurort vom dem polnischen Sozialversicherungssystem „Narodowy Fundusz Zdrowia“ anerkannt sein muss. Die Behandlungen werden Ihnen dann vom Kurarzt verordnet.

Die meisten Krankenassen zahlen einen Zuschuss in Höhe von 13 € pro Tag wobei die Dauer der Kur grundsätzlich mindestens 14 Tage und maximal 21 Tage betragen muss. Die Kosten für die Behandlungen vor Ort werden Ihnen anteilig von der Krankenkasse erstattet jedoch maximal bis zur Höhe der in Deutschland vertraglich festgelegten Preise und nur die Behandlungen und Therapien, die in Deutschland anerkannt wurden. Von den Erstattungskosten werden gesetzliche Zuzahlungen in Höhe von 10% für die Heilmittel sowie 10 € für die Verordnung des Kurarztes abgezogen. Zusätzlich erheben die Krankenkassen Verwaltungskosten in unterschiedlicher Höhe.

 


Der Internet-Service „Salzmine Wieliczka” nutzt die Cookies-Dateien, die Ihnen die Nutzung ihrer Ressourcen ermöglichen und erleichtern. Indem Sie den Service nutzen, erteilen Sie gleichzeitig das Einverständnis zur Nutzung der Cookies-Dateien. Ausführliche Informationen finden Sie im Tab Juristische Vorbehalte.

Zeige diese Benachrichtigung nicht mehr