Wie die Salzlagerstätte entstanden ist

Die Salzlagerstätte in Wieliczka ist im Miozän entstanden - vor 13,6 Millionen Jahren. Diese Epoche war gekennzeichnet durch große Umwandlungen der geologischen Struktur der Erdkruste. Durch Kollisionen der tektonischen Platten entstanden neue Höhenzüge, u.a. das Karpatengebirge. Im Graben, am dessen Vorland, der sog. Vorkarpaten-Senke (przedkarpackie) bildete sich ein großes Meeresbecken. Es war der nördliche Arm des Tethysmeeres, das gegenwärtig zum Gedenken der Gestalt der griechischen Mythologie – Tethys, der Gemahlin des Titanen Okeanos so genannt wurde.  Im Becken lagerten sich verschiedenartigste Gesteine ab, entstanden auch Steinsalzschichten.

Kopalnia Soli "Wieliczka"Die Salzschichten entstanden in vielen Teilen dieses mächtigen Beckens. Die Entstehungs-prozesse der Lagerstätte waren mit zyklischen Änderungen des Wasserniveaus und der Uferlinie und parallel fortschreitenden unterseeischen Erdrutschen und Berstungsfließungen verbunden. Ins Becken gelangten auch verschiedenartige Mengen terrigener Sedimente – Ton, Schlamm und Sand. Die abgeschiedenen Salze in den schelfartigen flachen Regionen des Beckens waren teils gelöst und erodiert. Hinausgetragen aufs offene Meer kristallisierten sie erneut. 

Das Wieliczka-Lagerstätte bildete sich im Laufe von ca. 20 Tausend Jahren. Die endgültige Form erhielt es durch orogenische Gebirgsbewegungen, die die Salzschichten aufeinander auftürmten, ihre ursprüngliche Mächtigkeit wurde mehrmals vervielfacht.  Im Ergebnis dieser Wirkung kam es auch zu ihrer Emporhebung in Richtung Erdoberfläche, wodurch nach Millionen Jahren es einfach wurde, mit dessen Förderung zu beginnen.

Gegewärtig dehnt sich die Wieliczka-Steinsalz-lagerstätte über ca. 10 km, fast breitenparallel, aus, hat eine Breite von einigen Hundert Metern bis ca. 1,5 km und verläuft in einer Tiefe von ca. 30 m bis 330 m unter Tage.


Światowe dziedzictwo


facebook

Der Internet-Service „Salzmine Wieliczka” nutzt die Cookies-Dateien, die Ihnen die Nutzung ihrer Ressourcen ermöglichen und erleichtern. Indem Sie den Service nutzen, erteilen Sie gleichzeitig das Einverständnis zur Nutzung der Cookies-Dateien. Ausführliche Informationen finden Sie im Tab Juristische Vorbehalte.

Zeige diese Benachrichtigung nicht mehr