Kapellmeister

  • Franciszek Czyżowski- für den Kapellmeister von der Gründung des Orchesters in 1830 bis 1831 gehalten
  • Michał Ahlich – Kapellmeister ab 1831 (wahrscheinlich) bis 1845
  • Jan Nepomucen Thuma – Kapellmeister in Jahren 1845 – 1852
  • Jan Peller – Kapellmeister in Jahren 1852 – 1867
  • Karol Dlouhy- Kapellmeister Ende der 60. Jahre des 19. Jahrhunderts
  • Józef Kuczera – langjähriger Kapellmeister in der 2. Hälfte des 19. Jahrhunderts
  • Franciszek Souczek – Kapellmeister in der 1. Dekade des 20. Jahrhunderts
  • Augustyn Mieczysław Nigrin – Kapellmeister in Jahren 1912 – 1924
  • Antoni Pauliczek – Kapellmeister ab 1924 bis Ende des 2. Weltkrieges
  • Piotr Krzysiak - Kapellmeister ab 1945 bis 1959
  • Józef Gawlik – Kapellmeister in Jahren 1960 – 1974

Die erwähnten Kapellmeister waren bei der Salzmine beschäftigt. Ihre Nachfolger waren ausgebildete Musiker verschiedener Fachrichtungen:

  • Mieczysław Waga – Kapellmeister in Jahren 1975 – 1991
  • Józef Wandas – Kapellmeister ab 1991 bis 1994
  • Aleksander Dębski – die Funktion des Kapellmeisters gemeinsam mit J. Wandas in Jahren 1993 - 1994
  • Władysław Chorobik – Kapellmeister in Jahren 1994-1997
  • Adam Czyżowski – Kapellmeister ab 1997 bis 2009
  • Robert Kozłowski – Kapellmeister in Jahren 2010 – 2015
  • Waldemar Groń – an der Spitze des Orchesters ab 2015

Bibliografie der Seite

  1. Boczkowski F., O Wieliczce pod względem historyi naturalnej, dziejów i kąpieli, Bochnia 1843, Überdruck: Warszawa 1987.
  2. Kisielewski A., Z Krakowa do Gdańska Wisłą. Wspomnienia z podróży z kilkunastoma doborowymi drzeworytami, Lwów 1869.
  3. Markowski I., Wielicka orkiestra salinarna, w: Studia i materiały do dziejów żup solnych w Polsce, Wieliczka 2001, Band XXI.
 
Światowe dziedzictwo


facebook

Der Internet-Service „Salzmine Wieliczka” nutzt die Cookies-Dateien, die Ihnen die Nutzung ihrer Ressourcen ermöglichen und erleichtern. Indem Sie den Service nutzen, erteilen Sie gleichzeitig das Einverständnis zur Nutzung der Cookies-Dateien. Ausführliche Informationen finden Sie im Tab Juristische Vorbehalte.

Zeige diese Benachrichtigung nicht mehr