Besichtigung

Für Groß und Klein. Mit der Familie und mit dem Freundeskreis, mit der Ruhe oder innerlicher Anspannung. In der Salzmine „Wieliczka” findet jede Person etwas für sich.

Alle, die gerne die wunderschöne Hl.-Kinga-Kapelle und andere, nicht weniger schöne Stellen, sehen wollen, werden herzlich zur Besichtigung der seit Jahren immer beliebteren Touristenroute eingeladen. Im Rahmen der sich im Besitz befindlichen Karte kann man die Expedition fortsetzen, indem man das unterirdische Museum der Krakauer Salzsiederei besucht. Die magische Wanderung entlang der Salzkorridore ist eine gute Möglichkeit, die einmalige Ansicht der außerordentlichen Kammern zu sehen sowie Tradition und Geschichte der Wieliczkaer Salzmine kennen zu lernen.

Wer ein echtes Abenteuer sucht und aus der Nähe die Arbeit der Salzmine kennenlernen will, kann ein emotionelles Highlight: die Bergmannsroute wählen. Hier kann man in eine Rolle des Bergmanns schlüpfen und unter Aufsicht des Oberhauers erste Schulterklappen des unterirdischen Berufs gewinnen.

Die Geheimnisse der Wieliczkaer Salzmine ist das Programm des stark emotionellen Ausfluges in wilde Bereiche der Salzmine „Wieliczka”. Es ist eine der schwersten Strecken der Salzmine hinsichtlich der körperlichen Leistungsfähigkeit. Jeder, der daran teilnimmt, wird es sicherlich nicht bedauern.

Pilger können auch näher die sakrale Seite der Salzmine kennen lernen und die Zeit gemeinsam unter Tage im Nachdenken und Gebet auf dem Pilgerweg „Grüß Gott” verbringen.

Auf die kleinen Kinder warten Märchenherausforderungen und Abenteuer. Sie sind so angelegt, dass die Eltern auch mitspielen können. Es verbindet in einzigartiger Weise Spiel und Unterricht.




Der Internet-Service „Salzmine Wieliczka” nutzt die Cookies-Dateien, die Ihnen die Nutzung ihrer Ressourcen ermöglichen und erleichtern. Indem Sie den Service nutzen, erteilen Sie gleichzeitig das Einverständnis zur Nutzung der Cookies-Dateien. Ausführliche Informationen finden Sie im Tab Juristische Vorbehalte.

Zeige diese Benachrichtigung nicht mehr