Organisation der Besichtigung

Startort:
Paderewski-Schacht

Dauer:
ca. 2,5 H

Anzahl der Besucher in der Gruppe:
min 15. - max. 35 Personen

Möglichkeit, hl. Messe zu organisieren:
ja

Streckenlänge:
ca. 3,5 km

Temperatur unterwegs:
17-18ºC

Das Angebot ist für Besucher in jedem Alter verfügbar.

Endpunkt:
Regis-Schacht

Ticketverkauf

Sie erhalten die Tickets in der Verkaufsabteilung der Salzmine „Wieliczka”, in der Nähe des Daniłowicz-Schachtes, ul. Daniłowicza 10 in Wieliczka.
Ausführliche Informationen über die Ticketpreise und eventuelle Ermäßigungen finden Sie: hier.
Rechtzeitige Reservierung der Tickets erforderlich – setzen Sie sich dafür schriftlich per E-Mail: pielgrzymka@kopalnia.pl oder telefonisch: +48 12 278 73 92 bzw. +48 12 278 73 72 mit uns in Verbindung.

Uhrzeit
Die Öffnungs- und Besichtigungszeiten sind von dem Tag abhängig, an dem Sie die Salzmine besuchen möchten. 
Einzelheiten finden Sie: hier.
Führungen

Die Besichtigung erfolgt immer in Begleitung eines Fremdenführers.

Führungssprachen

Die Führungen sind verfügbar auf Polnisch sowie in ausgewählten Fremdsprachen:  Englisch, Deutsch, Französisch, Spanisch, Italienisch, Russisch, Ukrainisch und Tschechisch.

Kleidung

Unterwegs müssen ca. 800 Stufen bewältigt werden, davon schon am Anfang 320 Stufen. Ziehen Sie bitte deshalb bequeme Schuhe an und passen Sie Ihre Kleidung an die Verhältnisse der Route an. Die Temperatur unter Tage liegt bei: 17-18ºC.

Reservierung

Rechtzeitige Reservierung der Tickets erforderlich – setzen Sie sich dafür schriftlich per E-Mail: pielgrzymka@kopalnia.pl oder telefonisch: +48 12 278 73 92 bzw. +48 12 278 73 72 mit uns in Verbindung

Das Angebot richtet sich nur an organisierte Pilgergruppen von mind. 15 Personen ohne Betreuung oder Reiseleitung. Die Gruppenbesucher, d.h. die Menschen, die den Besuch gemeinsam planen, müssen rechtzeitig eine Führung und Besichtigungstermin reservieren. Kleinere Gruppen können eine Reservierung zum Preis für eine Kleingruppe übernehmen.

Essen

Auf der Touristenroute stehen den Besuchern spezielle Punkte zur Verfügung, an denen man ausruhen und etwas essen kann. Jede Gruppe, die eine Führung gebucht hat, kann zusätzlich ein Mittagsmenü wählen und bestellen, das zur gewünschten Uhrzeit serviert wird. Um das Menü zu wählen und zu bestellen, verwenden Sie bitte das Formular hier.
Im Restaurant des Hotels Grand Sal****, das sich über Tage befindet, kann man vor oder nach der Besichtigung etwas essen. 

Achtung: Wir arbeiten nach den aktuellen sanitären und epidemiologischen Richtlinien.

Foto

Foto- und Filmaufnahmen sind während der Besichtigung erlaubt.

Gepäck

Während der Besichtigung können nur Gepäckstücke mitgeführt werden, die kleiner sind als 35cm x 20cm x 20cm. Lassen Sie bitte größere Gepäckstücke in der Gepäckaufbewahrung, die sich über Tage im Bereich von Daniłowicz-Schacht befindet. 

Toiletten

Vor der Besichtigung stehen den Besuchern Toiletten neben dem Daniłowicz-Schacht zur Verfügung. Weitere Toiletten findet man auch unter Tage, an zwei Orten auf der Besichtigungsstrecke.

Geldautomat
Geldautomaten befindet sich auf dem Gelände der Salzmine in der Nähe des Daniłowicz-Schachts. 
In allen gastronomischen und Verkaufspunkten auf dem Gelände der Salzmine besteht die Möglichkeit der Kartenzahlung.
Gemeinsame Hl. Messe

Die Besichtigung der Pilgerroute kann man mit einem gemeinsamen Gottesdienst beenden – vorausgesetzt, in der Gruppe befindet sich ein Geistlicher, der bereit ist, den Gottesdienst zu leiten.
Wenn die Gruppe diese Möglichkeit in Anspruch nehmen möchte – geben Sie uns bitte bei der Reservierung Bescheid.

Behinderte

Dieses Angebot ist für mobilitätseingeschränkte Personen nicht geeignet.

Unterwegs


Beschreibung der Route

Seine Eminenz Kardinal Stanisław Dziwisz segnete die Pilgerroute Anfang 2010. Die Route ist ein wunderbares Zeugnis für die Religiosität von Generationen von Bergleuten aus Wieliczka, die hier tätig waren. Die Pilger können prachtvolle Skulpturen in der Kapelle des hl. Antonius bewundern. Ihre abgetragenen Gesichtszüge stellen ein Zeugnis der wirkenden Kräfte der Natur und der unaufhaltsam voranschreitenden Zeit dar. Der Pilgerweg führt durch die sog. Hölzerne Golgota der Bergleute von Wieliczka, die durch ihre Kunstfertigkeit und elegante Ausführung besticht.
Den Höhepunkt der Wanderung bildet die wundervolle Kapelle der hl. Kinga, wo sich prachtvolle Altäre, eine in Salz gehauene Kanzel, eine Kopie des Letzten Abendmals von Leonardo da Vinci oder ein Salzdenkmal von Johannes Paul II. befinden.

In Ausnahmefällen können manche Kammern auf der Touristenroute von der Besichtigung ausgeschlossen sein.
Telefon / Internet

Die Salzmine ist ein Ort, an dem Sie für eine Weile zur Ruhe kommen und Abgeschiedenheit genießen können, denn dort ist kein Telefonempfang möglich.
Für unsere Gäste haben wir allerdings einen Ort vorbereitet, an dem man kostenlos WLAN benutzen und auch telefonieren kann.

 

Sicherheit


Geschäftsbedingungen der Bersichtigung

Ausführliche AGB der Besichtigung der Salzmine „Wieliczka” finden Sie: hier.

Verboten

Verboten sind offenes Feuer, Taschenlampen und Rauchen (auch keine E-Zigaretten).
Man darf in die Salzmine keine Tiere mitbringen, mit Ausnahme von Begleit- Blindenhunden.
Wir verfügen über keinen Ort, an dem Sie Ihren Vierbeiner während des Aufenthaltes sicher lassen können.

#sicheresalzmine
An vielen Orten über und unter Tage haben wir Spender mit Desinfektionsmittel aufgestellt. Ausführliche Informationen über die Sicherheitsrichtlinien finden Sie HIER.
Das Internetportal „Kopalnia Soli „Wieliczka” verwendet Cookies, die Ihnen die Nutzung seiner Inhalte ermöglichen und erleichtern. Durch die Nutzung des Portals stimmen Sie der Verwendung der Cookie-Dateien zu. Ausführliche Informationen finden Sie auf der Unterseite Rechtliche Hinweise.