Logotyp Kopalni Soli 'Wieliczka'

Willkommen im Bergwerk voller Geheimnisse!

Über die Salzmine "Wieliczka"

Sehen Sie das kostbare Denkmal der Materialkultur der Welt, das 1978 in die erste Weltkulturerbe-Liste von UNESCO eingetragen wurde.

Wissen Sie, dass die Salzmine so riesig ist, dass man nur 2 % des Salzlabyrinths besichtigen kann?

Touristenroute
Touristenroute
Bergmannsroute
Bergmannsroute

Salzmine in Zahlen:

9
-Sohlen
245 km
-Stecken
327 m
-maximale Tiefe

Mehr über die Salzmine „Wieliczka”

  • Geschichte der Salzmine

    Die Geschichte von Wieliczka reicht in das Mittelalter zurück, als es sich stolz Magnum Sal - das Große Salz nennen durfte. Schon im 13. Jh. war es als das größte Zentrum der Salzförderung in Polen bekannt und bekam eine große Bedeutung für die Wirtschaft des Landes.

    Details
  • Geologie der Salzmine

    Die malerischen unterirdischen Landschaften verdanken ihre Schönheit der Natur, das Gestein zu besonders vielschichtigen und komplizierten Formen gebildet hat. Wissen Sie, dass die Lagerstätte von Wieliczka über einen einzigartigen geologischen Aufbau verfügt, der in dieser Form nirgendswo auf der Welt vorkommt.

    Details

Die Salzmine unter Tage

  • Endlose Gänge

    Tief unter der Erde erstreckt sich ein Salzlabyrinth. Wer den Weg nicht kennt, könnte dort leicht für immer verloren gehen. Die unterirdischen Stollen werden bemessen und beschrieben und auf diese Weise unterirdische Karten erstellt, damit man immer in diesem endlosen Wirrwarr aus Quergängen, Rampen und Strecken den richtigen Weg finden kann.

    Details
  • Kammern - im Salzgestein gehauene Räume

    Tief unter der Erde können wir einzigartige Salzlandschaften, in ihrer Größe beeindruckende Stollen, unterschiedliche Salzgesteine, Salzseen und Kunstwerke der Künstler-Bergleute bewundern. In der Salzmine gibt es über 2 000 Kammern, doch mit Sicherheit finden Sie dort keine zwei gleichen!

    Details
  • Vor dem menschlichen Auge verborgen Kristallgrotten

    Die atemberaubenden Kristallgrotten sind ein weltweit einmaliges und kostbares Naturobjekt in der Lagerstätte der Salzmine „Wieliczka”. Es ist ein Ort, der märchenhaft und zugleich sehr fragil ist.

    Details
  • Orte, an denen noch Bergbauarbeiten stattfinden

    Jeden Tag arbeiten mehrere hundert Bergarbeiter schwer unter und über Tage, damit das riesige Salzlabyrinth noch weitere Jahrhunderte bestehen bleibt und wie heute das Auge der Besucher aus der ganzen Welt erfreut. Ständig entstehen auch neue Attraktionen für die Besucher...

    Details

Salzmine über Tage

  • Salzsiederei

    Das Süßwasser gilt bekanntermaßen als Quelle des Lebens. Das ist wahr, allerdings... nicht in der unterirdischen Welt der Salzmine. Im Salzreich ist das Süßwasser ein gefährliches Element und mächtige Kraft, die man stets unter Kontrolle haben muss. Das Wasser in die "Salzsiederei" abzuleiten gilt als eine der Lösungen.

    Details
  • Lampenstube

    Tief unter der Erde, in Gängen, die fernab der Touristenroute liegen, herrscht in der Salzmine tiefe Dunkelheit. Die Bergleute wandern durch die dunklen Stollen und beleuchten sich den Weg mit Grubenlampen. Und woher kommen ihre Lampen? Natürlich aus der Lampenkammer! Dort werden sie aufbewahrt, repariert und instandgehalten!

    Details
  • Die Kaue

    Schauen Sie nach oben! Hoch unter der Decke hängen Hosen, Hemden und Schuhe. Die Bergmannskleidung hängt an Ketten und all das 6 Meter über dem Boden.
    Wissen Sie, wo wir sind?
    Natürlich, in der Umkleide der Salzmine!

    Details

Sehen Sie, was Sie unter Tage erwartet

Das Internetportal „Kopalnia Soli „Wieliczka” verwendet Cookies, die Ihnen die Nutzung seiner Inhalte ermöglichen und erleichtern. Durch die Nutzung des Portals stimmen Sie der Verwendung der Cookie-Dateien zu. Ausführliche Informationen finden Sie auf der Unterseite Rechtliche Hinweise.