Logotyp Kopalni Soli 'Wieliczka'

Wie in Wien – hinter uns liegen zwei schöne Neujahrskonzerte

Events

Hinzugefügt: 06.01.2019

Salzmine „Wieliczka”

 


Schon traditionell fanden am ersten Wochenende im neuen Jahr zwei absolut einmalige Musikkonzerte statt. 125 m unter Tage begrüßten wir exzellente Künstler der Opera Krakowska. 

Die Neujahrskonzerte in der Salzmine „Wieliczka” werden schon seit ca. 15 Jahren veranstaltet. Jedes Jahr erfreuen sie sich einer riesigen Beliebtheit, deshalb finden auch seit einigen Saisons zwei Konzerte dieser Art statt. 

Am vergangenen Samstag und Sonntag (5. und 6. Januar 2019) erklang in der unterirdischen Salzmine traumhafte Musik in der Darbietung des Orchesters von Opera Krakowska unter der Leitung von Tomasz Tokarczyk. Auf der Bühne konnten wir jedoch vor allem die wunderbaren Solisten bewundern: Katarzyna Oleś-Blacha, Monika Korybalska und Iwona Socha sowie Krzysztof Kozarek und Adam Sobierajski, die das in der Kammer Warszawa versammelte Publikum begeistert haben. Zu einer Überraschung für das Publikum wurden die Auftritte der Künstler des Balletts der Opera Krakowska.

Dieses Jahr dürften zu Ehren des hundertjährigen Jahrestags der Unabhängigkeit im Programm die polnischen Akzente nicht fehlen. Das Konzert begann mit der Polonaise von W. Kilar und dem Kujawiak von H. Wieniawski, die von einer Tanzvorführung des Balletts der Opera Krakowska begleitet waren. Wir hörten außerdem das ergreifend von Katarzyna Oleś-Blacha interpretierte nostalgische Helenas Lied von K. Dębski. Im weiteren Verlauf des Konzerts hörten wir u.a. Werke der Wiener Opern- und Operettenklassiker, darunter das berühmte An der schönen blauen Donau, die Ouvertüre der Fledermaus oder das Schatz-Terzett aus dem Zigeunerbaron. 

Der zweite Teil des Konzerts entführte das Publikum nach Italien. Die exzellenten Solisten zeigten sich jedoch nicht nur mit dem Repertoire der italienischen Klassiker wie Donizetti, Rossini oder Verdi. Wir hörten auch Opernversionen bekannter Unterhaltungshits, vor allem das allgemein bekannte Felicità oder Lasciatemi cantare und Volare, denen sich auch gerne das in der Kammer Warszawa versammelte Publikum anschloss.

Die Konzerte waren ergreifend und einmalig. Alle Musikliebhaber laden wir schon nächstes Jahr in die Salzmine „Wieliczka” ein.

 


Sehen Sie den Fotobericht. 

Galerie

Das Internetportal „Kopalnia Soli „Wieliczka” verwendet Cookies, die Ihnen die Nutzung seiner Inhalte ermöglichen und erleichtern. Durch die Nutzung des Portals stimmen Sie der Verwendung der Cookie-Dateien zu. Ausführliche Informationen finden Sie auf der Unterseite Rechtliche Hinweise.