Logotyp Kopalni Soli 'Wieliczka'

Unendliche Gänge

Wenn man durch die Salzmine wandert, kann man den Eindruck bekommen, dass die vielen Quergänge, Rampen und Strecken einfach kein Ende haben. Wissen Sie eigentlich, dass die Touristen nur zu 2% aller unterirdischen Grubenbaue Zugang haben?

Anfangs wurden sehr niedrige und verwinkelte Strecken gegraben, doch in späteren Zeiten, als die Bergleute über mehr Erfahrung und Wissen verfügten, mit dem sie besser die Lage und Umfang der Lagerstätte einschätzen konnten, wurden die Strecken zunehmend breiter und geordneter.

Die Gesamtlänge aller heute in der Salzmine vorhandenen Gänge liegt bei ca. 245 km. Die Bergleute von Wieliczka führen eine genaue Inventarisierung der unterirdischen Salzwelt, so dass jeder Grubenbau und jede Strecke ihren eigenen Namen haben. Ohne zu übertreiben kann man sagen, dass es sich dabei um ein komplexes Labyrinth auf mehreren Ebenen handelt, deshalb dürfen die Touristen die Salzmine nur in Begleitung eines qualifizierten Fremdenführers besuchen, der die unterirdischen Gänge wie seine Westentasche kennt.

Wissenswertes:

  • Die Salzmine hat 9 Sohlen, die tiefste von ihnen liegt 327 Meter unter Tage.
  • Unterirdische Strecken Gänge bilden ein echtes unterirdisches Labyrinth, das 245 km lang ist.
  • Nur 2% aller unterirdischer Durchgänge stehen den Besuchern zur Verfügung.

Sehen Sie die Fotos einiger endloser Gänge

Das Internetportal „Kopalnia Soli „Wieliczka” verwendet Cookies, die Ihnen die Nutzung seiner Inhalte ermöglichen und erleichtern. Durch die Nutzung des Portals stimmen Sie der Verwendung der Cookie-Dateien zu. Ausführliche Informationen finden Sie auf der Unterseite Rechtliche Hinweise.